Computer bearbeiten

  1. Klicken Sie im Menü Computer auf Liste aller Computer anzeigen oder auf Nach Computern suchen und navigieren Sie zu einem oder mehreren Computern, die bearbeitet werden sollen.

  2. Bearbeiten eines einzelnen Computers:

    1. Klicken Sie auf die Zeile des Computers.

      Die Detailansicht des Computers wird angezeigt.

    2. Klicken Sie im Kontextmenü auf Computer bearbeiten.

  3. Gleichzeitiges Bearbeiten mehrerer Computer:

    1. Wählen Sie den Computer aus.

    2. Klicken Sie im Kontextmenü auf Computer bearbeiten.

      Die Detailansicht mehrere Computer bearbeiten wird angezeigt.

  4. Geben Sie, wie in den nachfolgenden Abschnitten beschrieben, die benötigten Informationen in die Felder der verschiedenen Registerkarten ein.

  5. Klicken Sie auf Speichern.

Registerkarte „Allgemein“

Auf der Registerkarte Allgemein können Sie allgemeine Informationen eingeben. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Geben Sie in die Felder Kaufdatum, Kaufpreis, Währung, Lieferant und Rechnungsreferenz die jeweiligen Informationen ein. Die Währung für den Kaufpreis kann variiert werden und muss nicht notwendigerweise mit der Währung übereinstimmen, die in Ihren Benutzereinstellungen als Standard definiert ist.

  2. Wählen Sie den Status des Computers im Listenfeld Status aus. Die folgenden Optionen sind verfügbar:

    • Aktiv: Der Computer ist im System aktiv und benötigt Lizenzen für die auf ihm installierten Anwendungen.

    • In Quarantäne: Der Computer befindet sich in Quarantäne, da er eine bestimmte Anzahl von Tagen keine Inventardaten mehr übermittelt hat, benötigt aber weiterhin Lizenzen für die auf ihm installierten Anwendungen. Wenn die automatische Quarantäneverwaltung aktiviert wurde (im Snow MACC), wird der Computer automatisch in den Quarantänestatus versetzt und aus dem System entfernt oder in den Status „Inaktiv“ versetzt.

    • Inaktiv: Der Computer ist nicht im System aktiv (weil er sich z. B. im Lager befindet) und benötigt keine Lizenzen für die auf ihm installierten Anwendungen. Der Computer wird bei Compliance-Berechnungen nicht berücksichtigt. Falls der Computer allerdings noch Inventardaten an den Snow Inventory Server liefert, werden auch seine Angaben in Snow License Manager aktualisiert. Wenn ein inaktiver Computer Inventardaten übermittelt, wird ein Alarm ausgelöst.

  3. Wählen Sie den Knoten der Organisation aus, der zu dem Computer gehört.

  4. Geben Sie in das Feld Sicherheitscode einen als Diebstahlschutz für den Computer konzipierten Code ein.

  5. Markieren Sie das Kontrollkästchen Automatisches Bearbeiten deaktivieren, wenn die Funktion für die automatischen Verbindungsregeln deaktiviert werden soll.

  6. Markieren Sie das Kontrollkästchen Automatische Quarantäneverwaltung deaktivieren, wenn der Computer nicht in den Quarantänestatus versetzt und nicht aus dem System entfernt werden soll, wenn er keine Inventardaten mehr übermittelt.

  7. Geben Sie in das Feld Physische Socket-Kapazität die Anzahl der Prozessor-Sockets an, über die der ausgewählte Computer verfügt.

  8. Markieren Sie für einen physischen Server mit MCM-Prozessoren das Kontrollkästchen Benutzt MCM-Prozessoren (Multi-Chip-Modul) und geben Sie in das Feld Chipmodule pro Prozessor die richtige Anzahl ein. Diese Angaben werden für Server mit MCM-Prozessoren verwendet, um die Anzahl der vorausgefüllten physischen Sockets zu berechnen, die im Bericht „Oracle Server Worksheet“ angezeigt wird.

  9. Gehen Sie wie folgt vor, um Zweitnutzungsrechte zu aktivieren:

    1. Klicken Sie auf das Suchsymbol  SearchIcon auf der rechten Seite des Felds für den Zweitrechner.

      Das Fenster Nach Computer suchen wird angezeigt.

    2. Geben Sie das Suchkriterium ein und klicken Sie auf Suchen. Daraufhin wird die Liste der Computer angezeigt, die dem Suchkriterium entsprechen.

    3. Wählen Sie den gewünschten Computer aus der Liste aus.

  10. Geben Sie für eine virtuelle Maschine in das Feld Name des Hostcomputers den Namen des zugehörigen Hosts ein.

    Der/die ausgewählte Host/virtuelle Maschine wird auf der Registerkarte Informationen der virtuellen Maschine angezeigt. Zum Entfernen eines Hostcomputers klicken Sie auf das Symbol Leeren Clear.png auf der rechten Seite des Feldes.

Registerkarte „Verträge“

Auf dieser Registerkarte können Sie den Computer durch Markieren der zugehörigen Kontrollkästchen an einen oder mehrere Verträge anhängen.

Wenn der richtige Vertrag in der Liste nicht angezeigt wird, müssen Sie ihn erst noch erstellen.

Registerkarte „Benutzerdefinierte Informationen“

Auf der Registerkarte Benutzerdefinierte Informationen können Sie Informationen und Werte in die benutzerdefinierten Felder eingeben, die für die Kategorie Computer/Mobilgeräte verfügbar sind.

Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt Benutzerdefinierte Felder.

Die Registerkarte „Identifizierte Dateien“

Auf der Registerkarte Identifizierte Dateien werden alle identifizierten und inventarisierten Anwendungsdateien angezeigt, die sich auf dem ausgewählten Computer befinden. Auf dieser Registerkarte können keine Änderungen vorgenommen werden.

Registerkarte „Dokumente“

Klicken Sie auf der Registerkarte Dokumente auf Dokument hinzufügen um Dokumente hochzuladen oder Verknüpfungen hinzuzufügen, die mit dem ausgewählten Computer in Beziehung stehen.

Weitere Hinweise finden Sie im Abschnitt Verwalten von Dokumenten und Verknüpfungen.

Registerkarte „Erweiterte Abdeckung“

Auf der Registerkarte Erweiterte Abdeckung können Sie angeben, auf welchen Computer, für welche Anwendung und aus welchem Grund die Abdeckung erweitert werden soll.

Sie können einen Computer hinzufügen, auf den die Abdeckung erweitert werden soll, und umgekehrt einen Computer entfernen, für den die erweiterte Abdeckung nicht mehr gelten soll.

Computer hinzufügen

  1. Klicken Sie auf das Symbol Suchen SearchIcon.

    Das Fenster Nach Computer suchen wird angezeigt.

  2. Geben Sie das Suchkriterium ein und klicken Sie auf Suchen.

    Daraufhin wird die Liste der Computer angezeigt, die dem Suchkriterium entsprechen.

  3. Wählen Sie den gewünschten Computer aus der Liste aus.

  4. Wählen Sie eine Anwendung im Listenfeld Anwendung auswählen aus.

  5. Wählen Sie im Listenfeld Grund für Erweiterung der Abdeckung auswählen den Grund aus.

  6. Klicken Sie auf OK.

    Das Fenster wird geschlossen und der ausgewählte Computer wird im Feld Computer angezeigt.

  7. Klicken Sie auf Hinzufügen rechts neben dem Feld Computer.

    Der ausgewählte Computer wird nun zur Liste der Computer hinzugefügt, für die die erweiterte Abdeckung gilt.

Computer entfernen

  • Klicken Sie auf das Symbol Entfernen RemoveWhite rechts in der Liste und bestätigen Sie die Löschanforderung.

Registerkarte „Oracle“

Die Registerkarte Oracle wird nur für Server angezeigt, auf denen Oracle-Datenbankprodukte ausgeführt werden. Auf der Registerkarte können Sie einen Server mit einer oder mehreren Oracle-Bestellungen in Beziehung setzen.

Einen Server mit einer Oracle-Bestellung in Beziehung setzen:

  1. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    Das Fenster Nach Oracle-Bestellungselement suchen wird angezeigt.

  2. Geben Sie das Suchkriterium ein (CSI [Customer Support Identifier] oder Produktname) und klicken Sie auf Suchen.

    Daraufhin wird die Liste der Oracle-Bestellungen angezeigt, auf die Ihr Suchkriterium zutrifft.

  3. Wählen Sie durch Markieren des zugehörigen Kontrollkästchens die richtige Oracle-Bestellung aus und klicken Sie auf OK.

    Die Bestellung wird der Liste der Oracle-Bestellungen hinzugefügt.