Datenaktualisierungsjob

Der Datenaktualisierungsjob ist ein täglich wiederholter Microsoft SQL Server-Stapelverarbeitungsjob, mit dem neue und aktualisierte Snow-Inventardaten an Snow License Manager übertragen, transformiert und normalisiert werden. Standardmäßig startet der Datenaktualisierungsjob um 21.00 Uhr.

Während der Ausführung des Datenaktualisierungsjobs können Benutzer auf Inventarprodukte (wie beispielsweise Computer und Benutzer) zugreifen und mit diesen arbeiten. Werden bestimmte Seiten oder Bereiche gerade vom Datenaktualisierungsjob bearbeitet, sind sie vorübergehend nicht verfügbar. Wenn Benutzer versuchen, auf eine solche Seite oder einen solchen Bereich zuzugreifen, wird eine Anzeige eingeblendet, die über die vorübergehende Nichtverfügbarkeit informiert.

Die Einschränkung des Zugriffs auf Seiten oder Bereiche soll vor allem verhindern, dass inkonsistente Daten bereitgestellt werden und Benutzer kritische Geschäftsentscheidungen auf der Grundlage unvollständiger Daten treffen.

Die Funktion „Datenaktualisierungsjob“ verfolgt, was verarbeitet wird und sperrt bzw. entsperrt Bereiche von Snow License Manager, wenn sie nicht verfügbar bzw. verfügbar sind. Die Berichte sind während der Ausführung des Datenaktualisierungsjobs möglicherweise der am stärksten durch eine Sperrung betroffene Bereich im Snow License Manager, da an der Zusammenstellung der Berichtsdaten häufig viele verschiedene Teile von Snow License Manager beteiligt sind.

Zur Anzeige des Datenaktualisierungsjobs:

  • Wählen Sie Status Datenaktualisierungsjob in der Werkzeugleiste aus.

    Das Fenster Status Datenaktualisierungsjob wird eingeblendet.

Anmerkung

Ein Benutzerkonto mit entsprechenden Berechtigungen für den Zugriff auf das Snow Management and Configuration Center kann den Zeitpunkt für die automatische Ausführung des Datenaktualisierungsjobs ändern. Weitere Informationen dazu finden Sie im Dokument Benutzerhandbuch: Snow Management and Configuration Center für Snow License Manager 9.