Rechenzentrum/Cluster hinzufügen

  1. Klicken Sie im Menü Computer auf Rechenzentrum und Cluster.

    Die Ansicht Rechenzentren und Cluster wird angezeigt.

  2. Klicken Sie im Kontextmenü auf Rechenzentrum/Cluster hinzufügen.

    Die Detailansicht Rechenzentrum und Cluster wird angezeigt.

  3. Geben Sie auf den Registerkarten Allgemein, Hosts und Erweiterte Abdeckung die benötigten Informationen ein (siehe nachfolgende Abschnitte).

Registerkarte „Allgemein“

Auf der Registerkarte Allgemein können Sie allgemeine Informationen für das Rechenzentrum/den Cluster eingeben. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Geben Sie in das Feld Name den Namen oder die Bezeichnung für das neue Rechenzentrum/den Cluster ein.

  2. Wählen Sie im Listenfeld Organisation den Knoten in Ihrer Organisation aus, zu dem das Rechenzentrum/der Cluster gehört.

  3. Bei Rechenzentren, die von einem Controller verwaltet werden, wählen Sie den Controller aus der Liste.

    • Einen Controller hinzufügen:

      1. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Controller auswählen aus.

        Das Fenster Controller suchen wird angezeigt.

      2. Wählen Sie den Controller manuell aus der Liste oder klicken Sie auf Controller suchen und geben Sie ein Suchkriterium ein. Es wird eine Liste der Computer angezeigt, die dem Suchkriterium entsprechen.

      3. Wählen Sie den Computer aus, der als Controller verwendet werden soll.

    • Um einen Controller zu entfernen, klicken Sie in der Dropdown-Liste auf Controller wählen und wählen dann Leeren aus.

  4. Geben Sie in das Feld Beschreibung eine Beschreibung für das Rechenzentrum/den Cluster ein.

  5. Wählen Sie die Hypervisortechnologie aus, die für das Rechenzentrum/Cluster verwendet wird.

    • Wenn VMware vSphere als Hypervisor ausgewählt wird, ist am unteren Rand dieses Bildschirms eine zusätzliche Option eingeblendet. Wählen Sie Rechenzentrum ist ein VMware DRS-Cluster aus, wenn die VMware DRS-Funktion für diesen Cluster aktiviert wurde.

  6. Wählen Sie Hohe Verfügbarkeit aktiviert aus, wenn für das Rechenzentrum/Cluster Hochverfügbarkeit verwendet wird. Sind Sie sich nicht sicher, ob dies der Fall ist, wenden Sie sich an den Administrator des Clusters.

Anmerkung

Im folgenden Szenario werden die meisten Einstellungen der Registerkarte Allgemein automatisch abgeleitet:

  • Der Snow Integration Connector für VMware vSphere wurde in der Snow License Manager-Umgebung aktiviert.

  • Ein Rechenzentrum/Cluster verwendet VMware vSphere als seine Hypervisortechnologie.

In diesem Fall wird die Konfiguration dieses speziellen VMware vSphere-Rechenzentrums/Clusters an den Snow License Manager übergeben. Das bedeutet, Sie sehen auf der Registerkarte Allgemein hier auf der Seite Rechenzentrum/Cluster bearbeiten folgendes:

  • Alle Felder sind ausgegraut; ausgenommen sind Organisation, Controller (Host) und Beschreibung, die weiterhin bearbeitet werden können.

  • Die Hypervisortechnologie ist VMware vSphere, und die folgenden Werte werden je nach der jeweiligen VMware vSphere-Konfiguration dieses Rechenzentrums bzw. Clusters automatisch eingestellt, und zwar unabhängig davon, ob sie ausgewählt wurden oder nicht:

    • Hohe Verfügbarkeit aktiviert

    • Rechenzentrum ist ein VMware-DRS-Cluster

SLM-9_2_0_VMware-vSphere_HYPERVISOR-grayed-out.png

Eine manuelle Änderung der ausgegrauten Einstellungen wurde absichtlich nicht ermöglicht, da sie für die korrekte Lizenzierung von Windows Server-Umgebungen entscheidend sind. Diese Einstellungen sichern die Erfüllung des Lizenzbedarfs für Hosts mit virtuellen Maschinen in Rechenzentren/Clustern, die mit der VMware vSphere-Hypervisor-Technologie betrieben werden.

In anderen Worten, die Implementierung des VMware vSphere Connectors bietet eine automatisierte Möglichkeit, Berechnungen der Lizenz-Compliance zu verbessern; darüber hinaus werden diese Einstellungen auch im Windows Server Assessment-Bericht verwendet.

Registerkarte „Hosts“

Auf der Registerkarte Hosts können Sie die Server hinzufügen, die dem Rechenzentrum/Cluster angehören sollen:

  1. Klicken Sie auf Hosts hinzufügen.

  2. Zum Auswählen von Hosts verwenden Sie entweder die Kontrollkästchen auf der linken Seite des Bildschirms, um mehrere Hosts auszuwählen, oder filtern Sie die Liste der verfügbaren Hosts, indem Sie ein Suchkriterium eingeben und anschließend Hosts auswählen. Eine Liste der Computer, die dem Suchkriterium entsprechen, wird automatisch angezeigt.

  3. Wählen Sie die Server, die Sie hinzufügen wollen, aus der Liste aus und klicken Sie auf Speichern.

  4. Die ausgewählten Server werden zu der Liste Hosts hinzugefügt.

Um einen Host zu löschen, klicken Sie auf der rechten Seite des Hosts auf Löschen.

Registerkarte „Erweiterte Abdeckung“

Auf der Registerkarte Erweiterte Abdeckung können Sie angeben, auf welches Rechenzentrum/Cluster, für welche Anwendung und aus welchem Grund die Abdeckung erweitert werden soll.

  1. Wählen Sie Abdeckung erweitern.

    Der Bildschirm Anwendung auswählen wird angezeigt.

  2. Wählen Sie die Dropdown-Liste Anwendung auswählen.

    Das Fenster Nach Anwendung suchen wird angezeigt.

  3. Wählen Sie die Anwendung manuell aus der Liste, oder klicken Sie auf Nach Anwendung suchen, und geben Sie ein Suchkriterium ein. Wählen Sie die Anwendung aus der Liste der Anwendungen, die dem Suchkriterium entsprechen.

  4. Wählen Sie einen Grund aus der Liste Grund für Abdeckung aus.

  5. Wählen Sie Rechenzentrum/Cluster auswählen.

  6. Wählen Sie das Rechenzentrum/Cluster, das unter die erweiterte Abdeckung fallen soll.

  7. Wählen Sie Abdeckung erweitern.

    Das ausgewählte Rechenzentrum/Cluster wird nun zur Liste der Rechenzentren/Cluster hinzugefügt, für die die erweiterte Abdeckung gilt.