Skip to main content

Compliance – Beispiel 5

In den folgenden Abschnitten werden verschiedene Lizenzierungsszenarien für virtuelle Maschinen mit Installationen der Anwendung Microsoft Windows Server 2022 beschrieben.

Microsoft Windows Server 2019-Lizenz und keine Upgrade-Rechte

Szenario: Wir haben eine virtuelle Maschine (VM), die auf einem Host-Computer ausgeführt wird, der nicht Teil eines Rechenzentrums ist. Auf der VM läuft Windows Server 2022 Standard. Anschließend weisen wir der VM Lizenzen für die Anwendung Windows Server 2019 Standard zu. Die von uns verwendeten Lizenzen haben einen aktiven Wartungszeitraum und beinhalten keine Upgrade-Rechte.

Wenn wir uns die Lizenz für die Anwendung Windows Server 2019 Standard ansehen, können wir bestätigen, dass sie einen aktiven Wartungszeitraum und keine Upgrade-Rechte hat.

ComplEx5_Win22-02-01.jpg

Wir weisen der VM nun die erforderliche Anzahl von Lizenzen zu und berechnen die Compliance neu. Nachdem die Berechnung der Compliance abgeschlossen ist, wird eine Warnung für die VM angezeigt, dass Keine berechtigte Anwendung installiert ist. Da die zugewiesene Lizenz für Windows Server 2019 Standard keine Upgrade-Rechte hat, ist es nicht möglich, die Installation von Windows Server 2022 Standard auf der VM abzudecken.

ComplEx5_Win22-02-02.jpg

Dies wird durch einen Blick auf die Anwendung Windows Server 2022 Standard bestätigt. Wir sehen, dass der Host einen Lizenzbedarf für die Anwendung hat, da die VM den Berechtigungsstatus Lizenziert von Host hat.

ComplEx5_Win22-02-03.jpg

Microsoft Windows Server 2022-Lizenz, Host nicht im Rechenzentrum

Szenario: Wir haben eine virtuelle Maschine (VM), die auf einem Host-Computer ausgeführt wird, der nicht Teil eines Rechenzentrums ist. Auf der VM läuft Windows Server 2022 Standard. Wir weisen der VM dann Lizenzen in einer Anzahl zu, die den Lizenzbedarf der Anwendung Windows Server 2022 Standard vollständig abdeckt. Die von uns verwendeten Lizenzen haben einen aktiven Wartungszeitraum.

Ein Blick auf den Host-Computer bestätigt, dass auf der ausgewählten VM Windows Server 2022 Standard läuft.

ComplEx5_Win22-01-01.jpg

Ein Blick auf die Anwendung Windows Server 2022 Standard zeigt, dass der Host eine Lizenz für die Anwendung benötigt, da die VM den Berechtigungsstatus Lizenziert von Host hat.

ComplEx5_Win22-01-02.jpg

Wir weisen der VM nun die erforderliche Anzahl von Lizenzen für die Anwendung Windows Server 2022 Standard zu und berechnen die Compliance neu.

ComplEx5_Win22-01-03.jpg

Nach Abschluss der Berechnung der Compliance sehen wir, dass sich der Berechtigungsstatus der VM von Lizenziert von Host zu Abgedeckt geändert hat und dass der Host keinen Lizenzbedarf mehr für die Anwendung Windows Server 2022 Standard hat.

ComplEx5_Win22-01-04.jpg

Der Lizenzbedarf für den Host hat sich jetzt auf Windows Server 2016 Standard geändert.

ComplEx5_Win22-01-05.jpg

Microsoft Windows Server 2022-Lizenz, Host im Rechenzentrum

Szenario: Wir haben zwei virtuelle Maschinen (VMs), die auf einem Host-Computer ausgeführt werden, der Teil eines Rechenzentrums ist. Die beiden VMs laufen beide unter <Windows Server 2022 Standard. Anschließend weisen wir den VMs Lizenzen in einer Anzahl zu, die den Lizenzbedarf der Anwendung Windows Server 2022 Standard vollständig abdeckt. Die von uns verwendeten Lizenzen haben einen aktiven Wartungszeitraum.

Das Rechenzentrum hat Hochverfügbarkeit konfiguriert und verfügt über zwei Host-Computer.

ComplEx5_Win22-03-01.jpg

Auf dem ersten Host laufen drei seiner VMs mit Windows Server-Anwendungen und die höchste Version ist Windows Server 2016 Standard.

ComplEx5_Win22-03-02.jpg

Der zweite Host zeigt, dass auf allen VMs Windows Server-Anwendungen ausgeführt werden und die höchste Version Windows Server 2022 Standard ist.

ComplEx5_Win22-03-03.jpg

Ein Blick auf die Anwendung Windows Server 2022 Standard zeigt, dass die VMs, auf denen die Anwendung ausgeführt wird, den Berechtigungsstatus Lizenziert von Host haben und folglich eine Lizenz für beide Hosts im Rechenzentrum erforderlich ist

ComplEx5_Win22-03-04.jpg

Wir weisen nun den VMs die erforderliche Anzahl von Lizenzen für die Anwendung Windows Server 2022 Standard zu und berechnen die Compliance neu.

Nach Abschluss der Berechnung der Compliance sehen wir, dass sich der Berechtigungsstatus der VMs von Lizenziert von Host zu Abgedeckt geändert hat und dass die Hosts keinen Lizenzbedarf für die Anwendung Windows Server 2022 Standard mehr haben.

ComplEx5_Win22-03-05.jpg

Der Lizenzbedarf für beide Hosts hat sich jetzt auf Windows Server 2019 Standard geändert.

ComplEx5_Win22-03-06.jpg