Upgrade und Downgrade

Die Begriffe „Upgrade“ und „Downgrade“ nehmen Bezug auf das erweiterte Recht, eine bestimmte Lizenz nicht nur für die Anwendung zu verwenden, für die sie erworben wurde, sondern auch für eine oder mehrere Vorgängerversionen und/oder nachfolgende Versionen. Der Upgrade/Downgrade-Pfad definiert die Versionen einer Anwendung, auf die ein Upgrade bzw. ein Downgrade erfolgen kann, sowie die Reihenfolge, in der dies erfolgen kann – unter Wahrung der Abdeckung durch die ursprüngliche Lizenz. Die Pfade vereinfachen zugleich die Rückverfolgung der Originallizenz, auf die Upgrade-Lizenzen Bezug nehmen, selbst wenn sich der Name des Herstellers oder der Anwendung ändern sollte.

Ein bekanntes Beispiel für Upgrade-Rechte sind automatische Upgrade-Verträge mit der Berechtigung, ohne Lizenzerneuerung alle neuen Release-Versionen einer Anwendung zu beziehen und so die Anwendung stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Anwendungen mit Downgrade-Rechten bieten ebenfalls ein hohes Maß an Flexibilität, wie das folgende Beispiel zeigt.

Beispiel 63.

Für die Anwendung 10 wurden insgesamt 100 Lizenzen erworben, die auch die zwei Vorgängerversionen abdecken. Das bedeutet, dass mit den Lizenzen insgesamt 100 Installationen der Anwendung 10, 9 und/oder 8 abgedeckt sind. Nimmt ein Benutzer der Anwendung 9 oder der Anwendung 8 ein Upgrade auf die Anwendung 10 vor, so bleibt er durch dieselbe Lizenz abgedeckt.



Automatisierte Handhabung von Upgrades und Downgrades

Snow License Manager unterstützt die Automatisierung von Upgrades und Downgrades in vollem Umfang. Die Upgrade/Downgrade-Rechte werden mithilfe des SRS-Dienstes analysiert. Die Ergebnisse werden in Snow License Manager bereitgestellt.

Damit die intelligenten Automatisierungsfunktionen aktiviert werden, müssen bestimmte Einstellungen auf Vertrags-, Lizenz- und Anwendungsebene festgelegt werden:

  • Upgrade-Rechte

    Die Upgrade-Rechte können für den Vertrag oder für jeden Lizenzkauf aktiviert werden. Das Upgrade-Nutzungsrecht wird auf die jeweils höchste Version angewendet, die im erfassten Vertrag bzw. der erfassten Lizenz vereinbart ist.

  • Downgrade-Rechte

    Die Downgrade-Rechte müssen für die Anwendung und für jeden Lizenzkauf aktiviert werden. Sie können wahlweise den Downgrade-Pfad auch manuell festlegen, indem Sie Anwendungsversionen hinzufügen oder entfernen, und Sie können deren Reihenfolge ändern. Manuell definierte Pfade haben Vorrang vor editionsübergreifenden Rechten und vor Downgrade-Pfaden, die vom SRS-Dienst identifiziert werden.

Veröffentlichungsdatum

Für Lizenzen, die an einen Vertrag mit automatischen Upgrades angehängt werden, ist das Veröffentlichungsdatum einer Anwendung von besonderer Bedeutung. Diese Lizenzen berechtigen Sie zur Nutzung der neuesten Version der Anwendung, die während der aktiven Vertragslaufzeit verfügbar wird – auch über das Ende der Vertragslaufzeit hinaus. Mit anderen Worten: Wird eine neue Version einer Anwendung verfügbar, solange der Vertrag aktiv ist, sind Sie berechtigt, ein Upgrade auf diese neue Version vorzunehmen, auch nachdem der Vertrag abgelaufen ist, ohne dass Zusatzkosten anfallen.

Das Veröffentlichungsdatum wird für jede Anwendung vom SRS-Dienst erfasst und in Snow License Manager bereitgestellt. Anhand dieser Informationen können Sie feststellen, ob für Benutzer Upgrades auf neuere Versionen vorgenommen werden können, ohne dass Kosten dafür anfallen. Die Informationen werden vom System außerdem im Zuge der Compliance-Berechnung für die Optimierung der Lizenzzuteilung herangezogen.