Abweisungsliste für Anwendungen

In der Ansicht Abweisungsliste für Anwendungen können Sie die Anwendungen angeben, deren Installation und Nutzung in Ihrer IT-Umgebung nicht zulässig ist. Unerwünschte Software, wie z. B. Spiele- und Pokeranwendungen, können mit der Abweisungslisten-Funktionalität überwacht werden.

Die Ansicht Abweisungsliste für Anwendungen umfasst zwei in der folgenden Tabelle beschriebene Registerkarten:

Registerkarte

Beschreibung

Kriterien

Hier können Sie die Kriterien angeben, auf deren Basis unerwünschte Anwendungen auf die Abweisungsliste gesetzt werden sollen. Ein für die Abweisungsliste verwendetes Kriterium nimmt Bezug auf den Namen oder den Typ einer Anwendung.

Anwendungen (Ergebnis)

Hier werden alle Anwendungen angezeigt, auf die die Kriterien zutreffen, die für die Abweisungsliste definiert wurden.

Unerwünschte Anwendungen werden automatisch anhand der hinzugefügten Kriterien identifiziert (z. B. Name, Typ oder Hersteller einer Anwendung). Sie können eine Anwendung aber auch manuell zur Abweisungsliste hinzufügen.

Die Installation oder Verwendung einer in der Abweisungsliste aufgeführten Anwendung löst einen Alarm aus. Außerdem werden Anwendungen auf der Abweisungsliste in der Detailansicht Computer und der Detailansicht Benutzer mit rotem Hintergrund dargestellt.

Alle Anwendungen auf der Abweisungsliste anzeigen:

  • Öffnen Sie den Standardbericht Alle Anwendungen und fügen Sie dem Bericht das Kriterium Auf Abweisungsliste hinzu.

  • Navigieren Sie zur Ansicht Nach Anwendungen suchen und fügen Sie über die Spaltenauswahl die Spalte Auf Abweisungsliste (Ja/Nein) hinzu, um das Filtern zu erleichtern.

  • Öffnen Sie den Standardbericht Anwendungen von der Abweisungsliste pro Computer oder Anwendung von der Abweisungsliste pro Benutzer.

Kriterien für Abweisungsliste hinzufügen oder bearbeiten

  1. Führen Sie auf der Registerkarte Kriterien einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf Kriterien hinzufügen, um ein Kriterium für die Abweisungsliste hinzuzufügen.

      Das Fenster Kriterien hinzufügen wird angezeigt.

    • Klicken Sie auf die Zeile eines vorhandenen Kriteriums für die Abweisungsliste, um das Kriterium zu bearbeiten.

      Das Fenster Kriterien bearbeiten wird angezeigt.

  2. Wählen Sie im Listenfeld Kriterientyp den gewünschten Typ aus.

  3. Geben Sie das gewünschte Kriterium ein. Sie können dabei das Prozentzeichen (%) als Platzhalter verwenden, um mehrere Anwendungen zu erfassen, deren Namen oder Typen teilweise identisch sind.

    • Beispiel: %poker%

  4. Geben Sie (wahlweise) einen Kommentar ein, um zu erläutern, warum das Kriterium auf die Abweisungsliste gesetzt wurde.

  5. Wählen sie (wahlweise) die spezifischen Organisationsknoten aus, auf die das Kriterium auf der Abweisungsliste Bezug nimmt.

    Anmerkung

    Wenn kein spezifischer Organisationsknoten ausgewählt wird, nimmt das Kriterium auf die gesamte Organisation Bezug.

  6. Klicken Sie auf Speichern.

Kriterien für die Abweisungsliste löschen

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Kriterien in der Zeile eines nicht mehr benötigten Kriteriums auf das Symbol Löschen RemoveWhite.

    Das Fenster Kriterien löschen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.

Auf der Abweisungsliste gesetzte Anwendungen anzeigen

Auf der Registerkarte Anwendungen (Ergebnis) werden alle Anwendungen aufgelistet, auf die Ihre für die Abweisungsliste festgelegten Kriterien zutreffen – unabhängig davon, ob diese Anwendungen in Ihrer IT-Umgebung installiert sind oder nicht. In den Spalten Installationen und Benutzer wird für jede Anwendung die Anzahl der Installationen und Benutzer bezogen auf die aktuelle IT-Umgebung angezeigt.