Einführung

In diesem Benutzerhandbuch wird die Web-Oberfläche für SLM-Benutzer („SLM Web UI“) beschrieben.

Software Asset Management ist ein Prozess, der dem Ziel dient, alle in einer Organisation genutzten Softwareprodukte zu steuern, zu verwalten und zu schützen. SAM erfasst den gesamten Lebenszyklus eines Softwareprodukts – von der ersten Bedarfsanalyse, über den Kauf, die Installation und die Wartung bis zur Deinstallation und Ausmusterung.

Übersicht über Plattform

Die Plattform von Snow License Manager umfasst mehrere Systemkomponenten mit dedizierten Funktionen.

Platform overview

INVENTARQUELLEN

Computer, Mobilgeräte und Server in einer IT-Umgebung können mit den Clients für Snow Inventory und mit Snow Device Manager oder basierend auf Inventarisierungslösungen und Virtualisierungstechnologien anderer Anbieter erfasst und inventarisiert werden.

SNOW INVENTORY

Der Snow Inventory Server erhält Daten aus Inventarquellen, wie beispielsweise von Agenten und Virtualisierungstechnologien anderer Anbieter, die über den SIM (Snow Integration Manager) verbunden sind. Nach ihrer Verarbeitung werden die Inventardaten in der SnowInventory-Datenbank gespeichert.

DATENAKTUALISIERUNGSJOB

Der Datenaktualisierungsjob ist ein täglich wiederholter SQL-Job, mit dem die in der SnowInventory-Datenbank enthaltenen Informationen in ein für das Software Asset Management geeignetes Format gebracht werden. Bei jeder Ausführung bewirkt der Datenaktualisierungsjob, dass die Datenbank von Snow License Manager mit den neuen und aktualisierten Inventarinformationen populiert wird, dass die Regeln für die Softwareerkennung neu angewendet, die Nutzung und die Compliance neu berechnet werden und dass gegebenenfalls Alarme ausgelöst werden.

SNOW UPDATE SERVICE

Snow Update Service ist ein Dienst, mit dem die installierte Snow Software aktualisiert wird, indem neuere Dateien vom zentralen Snow Aktualisierungsserver heruntergeladen werden. In der Übersicht der Plattform ist der Snow Update Service nicht dargestellt.

SOFTWARE RECOGNITION SERVICE

Zunächst nicht identifizierbare Software wird für die Analyse automatisch an das Team des Software Recognition Service (SRS) gesendet. Nachdem eine Anwendung durch das SRS-Team identifiziert wurde, werden neue Filterregeln für sie erstellt und in die zentrale SRS-Datenbank eingespielt. Über den Snow Update Service bezieht Snow License Manager die Aktualisierungen aus dieser SRS-Datenbank im täglichen Rhythmus.

SNOW MANAGEMENT AND CONFIGURATION CENTER

Snow Management and Configuration Center ist die Komponente, mit der die technischen und administrativen Funktionselemente von Snow License Manager verwaltet werden.

SNOW LICENSE MANAGER WEB USER INTERFACE

Snow License Manager Web User Interface („SLM Web UI“) – die Web-Benutzeroberfläche – ist die zentrale Benutzerschnittstelle zu Snow License Manager. Über die SLM Web UI können sämtliche Informationen über Softwareinstallationen und deren Nutzung sowie über Benutzer, Computer, Mobilgeräte, Lizenzen und Verträge abgerufen und verwaltet und auch bestimmte administrative Aufgaben ausgeführt werden.

AUTOMATION PLATFORM

Mit der Automation Platform werden Prozesse automatisiert, z. B. die SAM-Prozesse zur Anforderung von Softwareprodukten und zur Neuzuweisung von Lizenzen abhängig von der Nutzung oder den Abonnements.

Verantwortlichkeit der Benutzer

Snow License Manager wurde so konzipiert, dass große Datenmengen effizient verarbeitet werden können und Benutzern effektive Werkzeuge für die Analyse und Berechnung der Lizenz-Compliance, für die Ressourcenplanung, für die Kostenadministration und für viele andere Aufgabenstellungen zur Verfügung stehen. Ein großer Teil der dafür erforderlichen Informationen wird automatisch in das System eingespeist, zum Beispiel die Inventardaten und die Regeln für die Softwareerkennung.

Snow License Manager ist aber in erheblichem Maße auch auf Informationen angewiesen, die nicht Teil der Inventardaten sind. Dies gilt insbesondere für die Informationen über Lizenzen. Sind die von einem Benutzer erfassten Informationen falsch, ungenau oder unvollständig, sind auch die berechneten Ergebnisse ungenau.

Die Kenntnis und konsequente Umsetzung der grundlegenden Konzepte in Konzepte, Terminologie und Funktionen ist daher eine wesentliche Voraussetzung für die Verlässlichkeit der Ergebnisse, die Snow License Manager liefert.