Compliance

Mit dem Begriff Compliance wird beschrieben, dass eine Organisation gegen keine rechtlichen Bestimmungen und Lizenzbestimmungen verstößt, d. h. dass die Anzahl der Lizenzen, die sich im Besitz der Organisation befinden, die zugehörigen Anwendungen in dem Umfang abdeckt, in dem diese von der Organisation genutzt werden.

Snow License Manager generiert in regelmäßigen Intervallen eine Compliance-Aufstellung für die IT-Umgebung. Zu diesem Zweck werden die installierten Anwendungen mit dem Bestand an gekauften Lizenzen abgeglichen.

Sind alle Anwendungen abgedeckt, für die eine Lizenz erforderlich ist, ist die Compliance gegeben und die Organisation gilt als compliant. Auch bei einer Organisation, die überlizenziert ist, ist die Compliance gegeben, während eine Organisation mit zu wenigen Lizenzen nicht compliant ist. Bekanntlich gibt es auch Anwendungen, die ohne eine Lizenz frei genutzt werden können. Diese Anwendungen haben keinen Effekt auf die Compliance.

Lizenzbedarf

Als Lizenzbedarf wird die Anzahl der Lizenzen bezeichnet, die erforderlich sind, um für eine Anwendung die Compliance im Kontext der ausgewählten Metrik zu gewährleisten. So entspricht z. B. bei einer Anwendung mit der Standardmetrik Installationen der Lizenzbedarf der Anzahl der Installationen der Anwendung, für die eine Lizenz erforderlich ist.

Der Lizenzbedarf reflektiert die Anzahl der erforderlichen eigenständigen Lizenzen. Anwendungen, die Teil eines Softwarepakets (Bundle) sind, werden nicht mit eingerechnet, da sie eine Lizenz für das Anwendungspaket erfordern.

Im Diagramm der Detailansicht einer Anwendung wird der Lizenzbedarf der Anwendung grafisch dargestellt (siehe Abschnitt Anwendung).

Lizenzverfolgung

Mit der Funktionalität für die Lizenzverfolgung stellt Snow License Manager einem Administrator detaillierte Informationen über den Nutzungsrechtestatus jeder Anwendung bereit. Der Nutzungsrechtestatus beschreibt, in welchem Umfang ein Verbraucher (Computer, Benutzer oder Gerät) durch das jeweils verfügbare Nutzungsrecht abgedeckt ist. Der Administrator erhält einen Überblick darüber, welcher Verbraucher durch welche Lizenz und welchen Vertrag abgedeckt ist. Auf diese Weise wird das Risiko begrenzt, dass ein einzelner Verbraucher zweimal lizenziert wird. Diese Informationen stehen in den Detailansichten für Anwendungen, Computer, Benutzer und Geräte zur Verfügung.