Oracle-Datenbankprodukte

Die Oracle-Lizenzierung ist ein komplexer Vorgang mit komplizierten Regeln und Abhängigkeiten. Um festzustellen, ob Sie ordnungsgemäß lizenziert sind, müssen Sie genau wissen, welche Oracle-Produkte in Ihrer IT-Umgebung installiert sind und verwendet werden. Darüber hinaus müssen Sie die Hardwarekonfiguration der Server kennen, auf denen Oracle ausgeführt wird und die Vollzugriff auf alle Oracle-Verträge und Bestellungen haben.

Die Oracle Management Option (OMO) ist ein von Snow Software entwickeltes Produkt für die Produkt-Verwaltung von Oracle-Datenbankprodukten. Diese Option stellt Informationen über die Nutzung von Oracle-Datenbanksoftware und Middleware in Ihrer IT-Umgebung bereit. Möglich sind diese Nutzungsberichte durch einen Mechanismus in Form eines Agenten, der auf jedem Computer (virtuelle Maschinen und physische Server) und Rechenzentrum/Cluster installiert ist,[1] von dem Sie Oracle-bezogene Details benötigen. Dieser Agent enthält die folgenden beiden Inventarscanner:

  • Snow Inventory Oracle Scanner, der Details zu allen Oracle-Produkten und Datenbankinstanzen liefert

    • Dieser Scan basiert auf Skripts für Oracle LMS (License Management Services) und entspricht in vollem Umfang den LMS-Richtlinien, sodass die Oracle-Kompatibilität vollständig gewährleistet ist.

  • Snow Oracle Middleware Scanner, der Informationen über die Oracle WebLogic Server-Installationen erfasst.

Das Ergebnis dieser Inventarscans wird in der Benutzeroberfläche Snow License Manager Web User Interface bereitgestellt.

Während die Inventarscans die notwendigen Informationen automatisch bereitstellen, müssen alle Oracle-Verträge manuell registriert werden. Oracle-Bestellungen (Nutzungsrechte) müssen entweder manuell einzeln oder durch den Import von Dateien mit Großaufträgen hinzugefügt werden. Außerdem müssen die Oracle-Bestellungen manuell den Oracle-Servern zugeordnet werden. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Registrierungsvorgang finden Sie im Abschnitt Oracle-Kauf registrieren

Mit dieser Version der Oracle Management Option in Snow License Manager 9 werden einige Compliance-Berechnungen für Oracle-Datenbankprodukte und Middleware-Produkte eingeführt. Alle Informationen sind weiterhin an einem Ort verfügbar, so dass der in Ihrer IT-Umgebung für die Oracle-Lizenzierung Verantwortliche weiterhin sicher sein kann, immer die für Compliance erforderlichen richtigen und aktuellen Informationen über Bereitstellungen, Bestellungen, Optionen und Management-Pakete zur Verfügung zu haben.

Zusätzlich unterstützt Snow License Manager den Compliance-Analyseprozess durch dedizierte Berichte und Empfehlungen für Oracle-Server, die nicht von einer Lizenz abgedeckt sind. Darüber hinaus können Berichte auch in dem Format erstellt und exportiert werden, das bei der Abgabe einer Erklärung an Oracle erforderlich ist. Ein Beispiel für letzteres ist der Oracle Server Worksheet (OSW)-Bericht.




[1] Cluster: eine Rechenzentren-übergreifende logische Gruppe von Servern,