Benutzer-Verknüpfung in Microsoft 365 verwalten

Um den größtmöglichen Nutzen aus den Microsoft 365-Funktionen in Snow License Manager zu ziehen, müssen die aus den Inventarquellen erfassten Benutzer mit den Benutzern des Microsoft 365-Portals verknüpft werden. Erfahren Sie, wie Sie die Verknüpfung von Microsoft 365-Benutzern mit inventarisierten Benutzern verwalten können.

Benutzer automatisch mit der „Benutzerkennung mit Active Directory“ verknüpfen

Die automatische Verknüpfung durch die Verwendung der Benutzerkennung mit Active Directory bringt einen zusätzlichen Nutzen für die Microsoft 365-Funktion.

  • Aktivieren Sie die Benutzerkennung mit Active Directory in Snow Inventory Server, um Benutzerdaten aus Active Directory zu erfassen. Die erfassten Daten werden verwendet, um Benutzerobjekte im Snow License Manager zu erstellen und sie mit den Benutzern aus den Microsoft 365-Portaldaten zu verknüpfen. Informationen zur Aktivierung der Benutzerkennung mit Active Directory finden Sie in der Snow Inventory Server Admin Console.

    Anmerkung

    Ab Snow Inventory Server 6.5.0 enthalten die erfassten Daten den Microsoft 365 Benutzerprinzipalnamen (UPN - User Principle Name). Ab Snow License Manager 9.8.1 werden Benutzerobjekte auf der Grundlage der Active Directory-Daten (einschließlich UPN) und nicht nur aus inventarisierten Benutzern erstellt. Es wird empfohlen, auf die neuesten Produktversionen zu aktualisieren. Wenn Sie Produktversionen vor Snow Inventory Server 6.5.0 und Snow License Manager 9.8.1 verwenden, können Sie die Benutzerverknüpfung auf der Grundlage von UPN manuell vornehmen, wie in Verknüpfen von Benutzern durch manuellen Abgleich mit Microsoft 365 UPN beschrieben.

Verknüpfen von Benutzern durch manuellen Abgleich mit Microsoft 365 UPN

Wenn Sie eine frühere Produktversion als Snow Inventory Server 6.5.0 und Snow License Manager 9.8.1 verwenden, können Sie Benutzer verknüpfen, indem Sie ihren Benutzernamen manuell mit ihrem Microsoft 365 Benutzerprinzipalnamen (UPN) abgleichen und die Datei importieren.

  1. Suchen und exportieren Sie eine Liste der Benutzer von Snow License Manager, die Sie mit einem entsprechenden Benutzer von Microsoft 365 abgleichen möchten.

    Die Benutzer von Snow License Manager finden Sie im Bericht Alle Benutzer oder in der Ansicht Liste aller Benutzer.

  2. Entfernen Sie alle Spalten außer dem Benutzernamen, ergänzen Sie den Benutzerexport mit einer Spalte mit der Bezeichnung Microsoft 365 UPN und fügen Sie den passenden Microsoft 365 Benutzerprinzipalnamen (User Principal Name, UPN) für jeden Benutzer hinzu.

    Die Benutzer von Microsoft 365 finden Sie in der Microsoft 365-Navigation unter Benutzer oder im Microsoft 365-Portal.

  3. Importieren Sie die Daten durch eine Aktualisierung des vorhandenen Benutzers, wie in Daten importieren beschrieben.

    Vergewissern Sie sich, dass beim Schritt „Feldzuordnung“ das Feld der Microsoft 365 UPN dem E-Mail Adressfeld zugeordnet ist.

Beim nächsten Import des Microsoft 365 Connector werden korrekt zugeordnete Benutzer verknüpft. Der Import kann in der Benutzeroberfläche von Snow Integration Manager manuell eingeleitet werden.

Benutzer manuell verknüpfen

Für Benutzer, die nicht automatisch verknüpft werden konnten, erfolgt eine manuelle Verknüpfung, ausgehend von den vorgeschlagenen Übereinstimmungen.

  1. Wählen Sie in der Navigationsleiste für Microsoft 365 die Option Benutzer verknüpfen aus.

    Daraufhin wird die Ansicht Benutzer verknüpfen angezeigt.

  2. Wählen Sie die Registerkarte Benutzer zum Verknüpfen aus, sofern sie nicht bereits angezeigt wird.

    Die Liste zeigt Benutzer an, die mit einem passenden inventarisierten Benutzer verknüpft werden können. Wenn Sie mit dem Vorschlag zufrieden sind, gehen Sie auf Schritt 4.

    Anmerkung

    Wenn mehrere übereinstimmende Benutzer vorhanden sind, wählen Sie den inventarisierten Benutzer aus, mit dem eine Verknüpfung hergestellt werden soll.

  3. Wollen Sie den Standardvorschlag ändern, wählen Sie eine andere Option in der Spalte Verknüpfungsoptionen aus.

    Nur als Online-Benutzer markieren verbindet den Benutzer nicht mit einem inventarisierten Benutzerkonto. Nicht verknüpft beibehalten verschiebt den Benutzer auf die Registerkarte Nicht verknüpfte Benutzer.

  4. Wählen Sie Vorschau.

    Es wird eine Liste mit den von Ihnen ausgewählten Verknüpfungsoptionen angezeigt.

  5. Um eine Verknüpfungsauswahl zu bearbeiten oder zu löschen, verwenden Sie die Symbole in den einzelnen Zeilen.

  6. Wählen Sie Speichern aus, um die Verknüpfungsoptionen zu bestätigen.

  7. Die Registerkarte Benutzer zum Verknüpfen wird angezeigt.

    Wenn alle Benutzer verknüpft sind oder wenn Benutzer noch nicht im Snow License Manager inventarisiert sind, ist die Liste leer, andernfalls zeigt sie die verbleibenden Vorschläge für zu verknüpfende Benutzer.

Benutzer-Verknüpfung aufheben

Ein Microsoft 365-Benutzer, der mit einem inventarisierten Benutzer verknüpft oder als „nur online“ markiert wurde, kann wieder freigegeben werden.

  1. Wählen Sie in der Navigationsleiste für Microsoft 365 die Option Benutzer verknüpfen aus.

    Daraufhin wird die Ansicht Benutzer verknüpfen angezeigt.

  2. Öffnen Sie die Registerkarte Verknüpfte Benutzer.

  3. Ändern Sie die Option in der Spalte Verknüpfungsoptionen für jeden Benutzer, dessen Verknüpfung Sie aufheben möchten.

    Die Änderung wird sofort übernommen.

  4. Die Benutzer, deren Verknüpfung aufgehoben wurde, werden auf der Registerkarte Nicht verknüpfte Benutzer angezeigt.

    Wählen Sie Neu laden, falls sie nicht angezeigt werden.